Ermit­tlung der ort­süblichen Ver­gle­ichsmi­ete

Eine vom Mieter auf eigene (vom Ver­mi­eter auch nicht erstat­tete) Kosten in die Miet­woh­nung einge­baute (Küchen-)Einrichtung bleibt bei der Ermit­tlung der ort­süblichen Ver­gle­ichsmi­ete auf Dauer unberück­sichtigt.

Dies gilt auch dann, wenn der Ver­mi­eter dem Mieter ges­tat­tet hat, eine in der Woh­nung vorhan­dene Ein­rich­tung zu ent­fer­nen und durch eine auf eigene Kosten angeschaffte Ein­rich­tung zu erset­zen.

BGH, Urteil v. 24. Okto­ber 2018, Az. VIII ZR 52/18

Ent­ge­gen­ste­hende Vere­in­barun­gen der Mietver­tragsparteien zum Nachteil des Mieters sind nach § 558 Abs. 6 BGB unwirk­sam.